Gartensauna

In Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ist nicht genug Platz für eine Sauna und Sie möchten sich eine Sauna kaufen? Sie möchten trotzdem nicht auf das Vergnügen verzichten, in Ihrem eigenen Zuhause in die Sauna zu gehen? Dann ist eine Gartensauna vielleicht die perfekte Lösung für Sie!

Vorteile der Gartensauna

Von einer Gartensauna spricht man, wenn die Sauna in einem eigenen Gebäude – etwa einer Gartenhütte – im Garten untergebracht ist. Im Vergleich zur Sauna im Keller bietet diese Lösung vielfältige Vorteile, z. B.:

  • Sie müssen sich nicht an den vorhandenen Platzverhältnissen orientieren, sondern können Ihre Sauna von Anfang an so planen und bauen, wie Sie sie gerne hätten.
  • Sie haben sofort Zugang ins Freie und müssen nach dem Saunagang nicht erst durch das Haus laufen.
  • Die Gerüche durch ätherische Öle oder andere Aufgusssubstanzen verbreiten sich nicht in Ihrem Wohnbereich.
  • Die Sauna kühlt schneller ab, da sie nach dem Benutzen direkt mit frischer Luft von außen durchströmt wird.
  • Bei Nichtbenutzung kann die Gartensauna auch als Abstellraum für Gartengeräte, Umkleide für den Pool etc. genutzt werden.

Hier sehen Sie eine schöne Gartensauna für circa 8 Personen.Inzwischen gibt es die Gartensauna in unzähligen verschiedenen Varianten. Sie ist als einfacher Saunaraum erhältlich, der nach Wunsch mit einer Terrasse, einem Vorraum und/oder einem Tauchbecken ausgestattet werden kann, aber auch in Form eines luxuriösen Blockbohlenhauses, in das die Sauna integriert ist. Zudem gibt es Umbausätze für gewöhnliche Gartenhütten, welche meist die preiswerteste Lösung darstellen. Bitte bedenken Sie auch, dass so größer die Hütte desto größer muss auch der Saunaofen sein damit dieser auch die ganze Gartensauna erhitzen kann.

Gute Planung ist das A & O!

Bei der Planung Ihrer Gartensauna sollte einiges beachtet werden. So ist es z. B. aufgrund des Brandschutzes erforderlich, den Platz zum Aufstellen des Saunahauses zunächst zu roden bzw. von Gras und anderen Pflanzen zu befreien. Auf der ganz sicheren Seite sind Sie, wenn Sie den Platz dann auch noch mit Steinen auslegen. Über den passenden Platz im Garten sollten Sie sich gründlich Gedanken machen. Halten Sie genug Abstand zum Nachbargrundstück ein und denken Sie an einen ausreichenden Sichtschutz.

Die Materialauswahl ist das Entscheidende

Wichtig ist zudem, das passende Grundmaterial auszuwählen. Nicht jedes x-beliebige Gartenhaus eignet sich auch als Gartensauna. Die verwendeten Holzbohlen sollten eine Stärke von mindestens 40 mm haben, als Material bieten sich langsam wachsende und dadurch sehr stabile Hölzer an, z. B. die finnische Fichte – perfekt geeignet für eine Finnische Sauna.