Finnische Sauna

In keinem anderen Land der Welt sind die Sauna und die damit verbundene Kultur so weit verbreitet wie in Finnland. In Zahlen bedeutet das: Auf rund 5,5 Millionen Einwohner kommen ca. 1,5 Millionen private Saunen, hinzu kommt noch einmal eine nicht unbedeutende Zahl von öffentlichen Saunen. Ein Sauna kauf gehört in Finnland also zum guten Ton.

Das Badezimmer der Finnen

Hier sehen Sie eine Finnische Sauna.In früheren Zeiten ersetzte die Sauna in Finnland das Badezimmer, heute sind die privaten Saunen meist in das Bad integriert. Sogar für Geburten wurden die Saunaräume früher in Finnland genutzt, schließlich waren sie die einzigen Räume mit fließend warmem Wasser, die aufgrund der hohen Temperaturen auch noch sehr steril gehalten werden konnten.

Traditionell wird die finnische Sauna mit Holz beheizt. Allerdings kann dies bei Saunen, die im Haus untergebracht sind, zu Problemen und Gefahren führen. Daher kommen heute überwiegend Saunen mit elektrischer Beheizung zum Einsatz. Eine Ausnahme sind hierbei die Außen- oder Gartensaunen, für deren Beheizung viele Finnen immer noch auf das altbewährte Holz schwören. In Mehrfamilienhäusern finden sich oft (elektrische) Gemeinschaftssaunen, für deren Nutzung ein spezieller Saunaplan erstellt wird.

Kennen Sie die Rauchsauna?

Die traditionelle, mit Holz beheizte Sauna aus Finnland wird auch als Rauchsauna bezeichnet. Dafür wird im Saunaraum ein großer Steinhaufen errichtet, der über mehrere Stunden mit Holzscheiten aufgeheizt wird. Dabei bildet sich Rauch. Dieser wird durch einen ersten, starken Aufguss aus der Sauna getrieben. Erst dann ist der Saunaraum fertig zur Benutzung, die Hitze hält für mehrere Stunden vor. Während der folgenden Saunagänge werden immer wieder Aufgüsse zelebriert, wobei sich der dadurch entstehende Dampf aufgrund des großen Volumens der Steine sehr „weich“ im Raum ausbreitet. Wer diese Wartezeit nicht haben möchte sollte sich eine Infrarotsauna anschauen.

Tradition und Moderne

Heutzutage übernimmt ein (meist elektrischer) Ofen das Aufheizen der Sauna. Die Tradition mit den Steinen wurde allerdings beibehalten, sie befinden sich auf dem Ofen und können ganz der Tradition entsprechend für Aufgüsse genutzt werden. Die Saunagänge in der finnischen Sauna können nur fünf Minuten, aber auch mehrere Stunden dauern, ganz nach Lust und Wohlempfinden der Nutzer. Während in anderen Ländern der Aufguss mit einem Handtuch im Saunaraum „verwedelt“ wird, ist die Frequenz der Aufgüsse in Finnland meist viel höher (oft im Minutentakt), so dass ein manuelles Verteilen des Dampfes fast immer überflüssig wird.